Google+ Sue Timeless: Februar 2018
Dienstag, 20. Februar 2018

[Rezension] "Verliere mich.Nicht" von Laura Kneidl

"Verliere mich.Nicht", Laura Kneidl


Verlag: LYX Verlag

Broschiertes Taschenbuch, 470 Seiten

ISBN: 978-3736305496

empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

12,90€ 




Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!



"Verliere mich.Nicht" ist die Fortsetzung zu ""Berühre mich.Nicht", deswegen kann es SPOILER in dieser Rezension geben, falls ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt...

Die Liebeserklärung zum ersten Teil findet ihr *HIER* 👈

Nachdem mich das Ende von "Berühre mich.Nicht" komplett am Boden zerstört zurück gelassen hat, konnte ich es natürlich gar nicht erwarten diese heißersehnte Fortsetzung endlich in den Händen zu halten.



Sage hat mit Luca Schluß gemacht, beide haben sich schreckliche Dinge an den Kopf geworfen und nun steht Sage wieder vor dem Nichts. Übergangsweise zieht sie in ein heruntergekommenes Motel und versucht von dort aus verzweifelt eine neue WG zu finden, was sich als gar nicht so leicht heraus stellt.

Luca scheint sich mit anderen Frauen von Sage ablenken zu wollen und taucht bei der Silvesterparty mit einer neuen Freundin auf...

Gibt es noch eine Chance für die Beiden? Schafft es Sage endlich ehrlich zu Luca zu sein, oder wird ihre Vergangenheit weiterhin zwischen den Beiden stehen?

Ich wollte dieses Buch so gerne genauso lieben, wie den ersten Teil! Ich wollte es so unheimlich, dass es mich wirklich etwas traurig macht, dass es mich leider nicht so komplett umgehauen hat, wie sein Vorgänger 😢

Irgendwie fehlte mir bei "Verliere mich.Nicht" etwas... Mir fehlte die unsichere Sage, die trotz ihrer Traumatischen Erlebnisse so wahnsinnig stark war, mir fehlte der immer Verständnisvolle Luca und dieses kribbeln zwischen den Beiden...


Versteht mich nicht falsch. "Verliere mich.Nicht" ist ein toller zweiter Teil, der mich auch mit einem zufriedenen Lächeln zurück lässt, aber trotzdem war er einfach anders wie Teil 1, der mich so wahnsinnig berührt hat!

Laura Kneidls Schreibstil ist auch im zweiten Teil angenehm zu lesen, wundervoll emotional und hat mich durchgehend gefesselt. Im der ersten Hälfte des Buches gab es für mich allerdings einige Längen, die ich vielleicht auch einfach nur so empfunden habe, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Dafür lässt das letzte drittel des Buches einen kaum mehr zu Atem kommen, weil sich so viele Dinge überschlagen und man die ganze Zeit hofft, das alles gut aus geht.

Auch hier konnte mich die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Luca und Sage wieder sehr berühren und begeistern, allerdings fehlte mir manchmal ein wenig von diesen tiefen Emotionen, die mich im ersten Teil so überwältigt haben.

Ein wenig schade finde ich auch, dass so viele Andeutungen zu Nebenpersonen gemacht wurden, die leider nie vertieft wurden. Vielleicht ist das aber ja auch ein Hinweis darauf, dass es noch weitere Bücher zu dieser Reihe geben wird?

Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, mehr über Connor, April oder Aaron zu erfahren!

 "Verliere mich.Nicht" ist eine gelungene Fortsetzung, die einen schönen Abschluß zu "Verliere mich.Nicht" bietet, die mich aber nicht ganz so berühren konnte wie der erste Teil.

Dennoch ist der Schreibstil von Laura Kneidl wunderschön zu lesen und Luca und Sage einfach ganz zauberhafte Charaktere.




Freitag, 16. Februar 2018

[Rezension] "Wie die Stille unter Wasser" von Brittainy C. Cherry

"Wie die Stille unter Wasser", Brittainy C. Cherry



Verlag: LYX Verlag

Broschiertes Taschenbuch, 400 Seiten

ISBN: 978-3736305502

12,90€




Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.

Band 3 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry


 "Wie die Stille unter Wasser" ist der dritte Teil der Elements Reihe von Brittainy C.Cherry. Da die Protagonisten der Bücher allerdings nie etwas miteinander zu tun haben, können die Bücher theoretisch auch unabhängig voneinder gelesen werden.

Als absolutes Fangirl dieser Autorin kann ich Euch aber nur raten ALLE ihre Bücher zu lesen 😏



"Wie die Stille unter Wasser" erzählt die Geschichte von Maggie und Brooks, die sich schon im Alter von 6 Jahren kennenlernen. Maggies Vater hat eine neue Freundin und gemeinsam mit seiner Tochter ziehen die beiden dort ein.
"Dieses Mal ist es für immer"... verspricht ihr Vater und so bekommt Maggie plötzlich Geschwister, ein eigenes Zimmer und einen Mutterersatz.
Das wichtigste ist aber wohl der Nachbarsjunge Brooks, der sich schon am ersten Abend in ihr Herz schleicht, weil er ihr ein Nachtlicht besorgt.

Von diesem Moment an ist Maggie klar: Brooks und sie gehören zusammen und werden möglichst schnell heiraten!

Die ersten Kapitel werden aus Sicht der sechsjährigen Maggie erzählt und ich habe das Mädchen, das genau wusste was sie wollte direkt in mein Herz geschlossen.

Doch dann geschieht dem Maggie etwas furchtbares und bedingt durch dieses traumatische Erlebnis entwickelt sie furchtbare Angststörungen. Sie kann das Haus nicht mehr verlassen und kein Wort kommt ihr mehr über die Lippen.

Nur Brooks scheint sie auch ohne Worte zu verstehen und wird zur wichtigsten Bezugsperson in Maggies Leben.

Brooks flüchtet sich in ihre traurigen Gedanken und findet Halt in Büchern und Geschichten. Bücher werden neben Brooks zu ihren besten Freunden...



Brittainy C. Cherry ist für mich die absolute Königin des emotionalen Schreibens! Ihre Worte finden auf direktem Weg einen Platz in meinem Herzen und schaffen es mich nicht nur während des Lesens zu berühren, sondern auch noch lange danach.

"Wie die Stille unter Wasser" hat mich aufgewühlt, mich gleichzeitig traurig und wütend gemacht und ich habe so oft gehofft, dass Maggie endlich ihre Stimme wiederfindet um sich Gehör zu verschaffen.

Auch jetzt, beim Schreiben dieser Rezension bekomme ich erneut Gänsehaut, einfach weil mir so viele Situationen so schrecklich nah gegangen sind!

Ich glaube es gibt gar nicht die richtigen Worte, die meine Begeisterung für dieses Buch und vor allem für Brittainy C. Cherrys Schreibstil zu beschreiben.

Maggies Geschichte hat mich gefangen genommen und ich habe ihre Geschichte tatsächlich innerhalb eines Tages in mich aufgenommen und währenddessen immer wieder Sätze markiert, die einfach nur wundervoll sind!



Auch in diesem Buch spürt man die Liebe der Autorin zur Musik, die für Maggie ein wichtiges Hilfsmittel wird und die für Brooks ein in Erfüllung gehender Traum ist.

Kleines Nerd Wissen am Rand: Romeos Quest, die Band von Mr. Daniels aus "Verliebt in Mr. Daniels" wird in dieser Geschichte kurz erwähnt. Sorry, aber ich hab mich so gefreut "von ihm zu hören" und finde dieses kleine versteckte Detail einfach wahnsinnig cool 💗




Dieses Buch ist einfach nur wundervoll! Wundervoll romantisch, herzzerreißend traurig, unfassbar emotional und einfach von vorne bis hinten PERFEKT!



Ich liebe Brittainy C. Cherrys Schreibstil, ihr unfassbares Talent Gefühle in Worte zu packen und aus Emotionen Sätze zu bilden. Ihre Charaktere werden jedes Mal zu Freunden für mich, mit denen ich leide und liebe und immer hoffe, dass sich alles zum Guten wendet.

Bitte höre niemals auf zu schreiben!



Montag, 12. Februar 2018

[BLOGTOUR] TAG 1: "SILBERSCHWINGEN - Erbin des Lichts" von Emily Bold




Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zum ersten Tag unserer Blogtour zu "SILBERSCHWINGEN - Erbin des Lichts" 💗

Infos zum Buch:




Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 400 Seiten

ISBN:  978-3522505772

empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

16,00€ 



Tag 1 soll Euch ein wenig neugierig auf Emily Bolds neues Buch machen und ich freue mich riesig, dass ich meine Begeisterung für diese großartige Geschichte mit Euch teilen darf.

Für mich ist Silberschwingen ein wirklich traumhaftes Jugendbuch, mit tollen und unvorhergesehenen Fantasyelementen. 




Doch worum geht es denn überhaupt in Silberschwingen?


"Silberschwingen - Erbin des Lichts" erzählt die Geschichte von Thorn, die eigentlich immer dachte, dass sie ein ganz normales Mädchen sei.



Kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag erfährt sie allerdings, dass sie ein Halbwesen und zur Hälfte eine Silberschwinge ist. Das bedeutet für Thorn nicht nur eine riesige Veränderung...




Der genauso gutaussehende wie skrupellose Silberschwinge Lucien bedeutet nämlich vor allem eine riesige Gefahr für Thorn!

Emily Bold ist es gelungen eine rasante und einzigartige Geschichte zu erschaffen, die mich durch ihren emotionalen und spannenden Schreibstil absolut begeistert und mitgerissen hat!

Ich habe während des Lesens mit Thorn gelitten und konnte ihren körperlichen Schmerz beinahe fühlen. An einigen Stellen hatte ich das Gefühl, die Autorin reist mir mein Herz heraus, doch glücklicherweise konnte sie es halbwegs wieder zusammen fügen.




Da diese magische Geschichte im wunderschönen London spielt, könnt ihr morgen bei Nadine etwas mehr über diese faszinierende Stadt erfahren.





Seit ihr jetzt neugierig geworden? Dann könnt ihr Euch vielleicht vorstellen, wie schrecklich es für mich ist auf den zweiten Teil zu warten😏




Ich kann Euch auf jeden Fall sagen, dass "SILBERSCHWINGEN" eine richtig tolle Geschichte voller Magie und Spannung ist, die mich von vorne bis hinten absolut Begeistern konnte!

Meine komplette Rezension findet ihr *HIER*...

Gewinnspiel:


Natürlich darf ein zauberhafter Gewinn nicht fehlen und ihr habt wie immer die Möglichkeit insgesamt 5 Lose zu sammeln, in dem ihr bei jedem teilnehmenden Blog die Tagesfrage beantwortet.


12.2. Silberschwingen – Erbin des Lichts
13.2. London – immer eine Reise wert
14.2. Hauptfiguren & was sie ausmacht
Nicole von www.lilstar.de
15.2. Silberschwingen
16.2. Interview mit Emily Bold
Bewerbung bis einschließlich 18.02.2018 möglich
19.2. Gewinnerbekanntgabe

Zu gewinnen gibt es insgesamt 10 Exemplare dieses wundervollen Buches und ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Glück!

Die heutige Tagesfrage lautet:

Was stellt ihr Euch unter dem Begriff "Silberschwingen" für Wesen vor?
Es gibt keine falschen Antworten, lasst eurer Fantasie einfach freuen Lauf :)
 

Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden


Sonntag, 11. Februar 2018

[Rezension] "Sternenstum 1 - Das Herz der Quelle" von Alana Falk

"Sternensturm 1 - Das Herz der Quelle", Alana Falk


Verlag: Arena Verlag

Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten

ISBN: 978-3401602905

empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

16,99€ 



 Wie lange hat Liliana auf diesen Moment gewartet? Doch als sie endlich zur Magierin ernannt wird, stellt man ihr ausgerechnet Chris als Energiequelle zur Seite. Mit ihm muss sie sich verbinden, um ihre Macht entfesseln zu können. Aber in Chris’ Augen tobt der Hass auf alle Magier und er widersetzt sich seiner Bestimmung. So schnell wie möglich muss Liliana sein Vertrauen gewinnen, denn in den Tiefen unter Neuseeland braut sich eine schreckliche Katastrophe zusammen und nur Liliana kann sie aufhalten.



Stellt Euch vor Magier würden unter uns leben... 

Um zaubern zu können benötigen sie magiebegabte Menschen, die zu ihren Quellen werden und ihnen für den Rest ihres Lebens immer zur Verfügung stehen müssen.
Klingt ein wenig grausam? Aber die Magier und ihre Quellen bewahren die Menschheit vor schlimmen Naturkatastrophen und schrecklichen Unfällen.

Liliana ist als Magierin geboren, mit ihren neunzehn Jahren steht sie kurz davor eine Quelle zugeteilt zu bekommen und endlich eine vollwertige Magierin zu sein. So sehr sie es sich wünscht, Leben zu retten und Teil der Gemeinschaft zu werden, so groß ist auch ihre Angst zu versagen.

Was passiert, wenn ihre Zauber nicht gelingen, oder sie nicht mit ihrer Quelle harmoniert?

Alana Falk ist es gelungen ein düsteres Setting zu erschaffen, das trotz Magie und Zauberei unheimlich Realitätsah erscheint. 

Neben Lilianas Geschichte wird auch noch die von Adara, der mächtigsten Magierin ihrer Zeit erzählt. Während Liliana mit ihrer Unsicherheit und einer Quelle zu kämpfen hat, die Magier verachtet leidet Adara darunter, dass ihre Quelle gestorben und als Verräter betitelt wird. 

Die beiden Frauen scheinen so unterschiedlich, trotzdem finden ihre Handlungsstränge irgendwann zusammen...

Durch den spannungsgeladenen und Bildgewaltigen Schreibstil von Alana Falk ist es mir wahnsinnig schwer gefallen, das Buch aus der Hand zu legen, vor allem als ich plötzlich eine Vermutung zum weiteren Verlauf der Geschichte hatte, musste ich es noch am gleichen Tag zu ende lesen.

"Sternensturm" ist einfach magisch, steckt voller unvorhersehbaren Wendungen und vereint eine gesellschaftskritische Story mit einer märchenhaften Handlung.

Wieder einmal hat Alana Falk es geschafft mich völlig zu verzaubern, ich wurde Teil der Geschichte und es hat mich beinahe in den Wahnsinn getrieben, dass man nur nach und nach die Geheimnisse der Protagonisten entschlüsseln konnte.


Alana Falk hat einfach ein gigantisches Talent ihren Charakteren Leben einzuhauchen und den Leser in ihre Geschichten hineinzuziehen. Durch ihren magischen, bildgewaltigen und spannenden Schreibstil wurde Sternensturm für mich zum absoluten Pageturner, der mich komplett begeistert hat!

Liebenswerte Protagonisten, die durch ihre Ecken und Kanten realistisch und sympathisch wirken gepaart mit einer fantastischen und trotzdem gesellschaftskritischen Handlung!

Ein absolutes MUST READ!




Übrigens erscheint Teil 2 schon am 2.März.  Jetzt ist also der perfekte Zeitpunkt um Sternensturm 1 zu lesen, falls ihr es noch nicht gemacht habt ;)
Samstag, 10. Februar 2018

[Rezension] "SILBERSCHWINGEN 1 - Erbin des Lichts" von Emiliy Bold

"SILBERSCHWINGEN 1 - Erbin des Lichts", Emily Bold

Verlag: Planet! (Thienemann Esslinger Verlag)

Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten

ISBN: 978-3522505772

empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

16,00€

erscheint am: 13.02.2018


 Magie, Liebe, Spannung: brandneue Romantasy der Bestseller-Selfpublisherin Emily Bold!
Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.




 Jaaaaaaa... ich gestehe ich liebe dieses unglaublich schöne Cover und wusste schon, dass ich dieses Buch habe MUSS, bevor ich überhaupt den Klappentext gelesen hatte.

Ich bin halt auch nur ein Mädchen und rosa und Glitzer ziehen einfach ;)

Allerdings konnte mich dieses Schmuckstück beim Lesen absolut davon überzeugen, dass es auch verdammt überzeugende innere Werte hat!




Thorn ist die Protagonisten von Emily Bolds neuestem Buch und sie ist eigentlich ein normales, fast sechzehnjähriges Mädchen.



Eigentlich...! 


Kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag erfährt sie nämlich, dass sie ein Halbwesen ist. Halb Mensch, halb Silberschwinge. Halbwesen dürfen überhaupt nicht existieren, vor allem, weil es Silberschwingen verboten ist, sich mit Menschen einzulassen.
An ihrer Seite ist Riley, ein rebellischer Silberschwinge, der die Regeln und Gesetzte seiner Art satt ist und der es sich zur Aufgabe gemacht hat Thorn zu beschützen.

Doch die obersten Silberschwingen können Thorns Existenz nicht dulden und sie wird von dem Gutaussehenden Lucien gefangen genommen. Lucien verachtet Thorn zutiefst, aber trotzdem gibt es plötzlich eine ungeahnte Verbindung zwischen den beiden...

Vielleicht mag sich "Silberschwingen" im ersten Moment nach einem Klischeebelasteten Jugendbuch anhören, aber das ist es wirklich überhaupt nicht.

Obwohl wir hier das junge Mädchen finden, deren Leben sich plötzlich auf fantastische Weise verändert, mysteriöse Wesen unbemerkt unter uns Leben und auch ein Bad Boy nicht fehlt, ist es der Autorin gelungen eine faszinierende und andersartige Geschichte zu erzählen.

Thorns Angst und Zerrissenheit wird glaubhaft beschrieben und durch die Ich- Erzählform habe ich ihre körperlichen Schmerzen beinahe mitgefühlt. Emily Bolds Schreibstil ist wunderbar flüssig und bildhaft,so dass ich mir den Zauber von London und das Gefühl der fedrigen Schwingen wunderbar vorstellen konnte.

Lucien ist der perfekte Gegenpart zu der sympathischen Thorne. In manchen Momenten habe ich ihn einfach nur gehasst und hätte ihm am liebsten seine Flügel gestutzt, aber in anderen Situationen beschwert er auch wundervolle "hach" - Momente 💗

Da das gesamte Buch abwechselnd aus Thorns und Luciens Sicht geschrieben ist, kann man sich als Leser prima in beide Seiten hineinversetzten und kann die gegensätzlichen Ansichten der zwei Protagonisten sehr gut verstehen.

Für mich ist Silberschwingen ein traumhaftes Jugendbuch, mit tollen und unvorhergesehenen Fantasyelementen.

Wer noch Sorge vor Engelsgeschichten hat: Silberschwingen sind KEINE Engel ;)










Silberschwingen ist ein grandioser erster Teil, der mich durch seinen emotionalen und mitreißenden Schreibstil absolut begeistert hat!
Liebenswerte Charaktere und ein schwarzgeflügelter Fiesling, den man trotzdem nicht so richtig hassen kann, runden diese gelungene Geschichte ab und lassen mich den zweiten Teil kaum erwarten!