Google+ Sue Timeless: Oktober 2017
Dienstag, 31. Oktober 2017

[Rezension] "Was uns ganz macht" von Kendra Fortmeyer

"Was uns ganz macht", Kendra Fortmeyer


Verlag: Oetinger

Hardcover, 336 Seiten

ISBN: 978-3789108457

empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

18,99€


Für die Liebe musst du nicht perfekt sein! Morgan hat ein Geheimnis. Sie ist anders als die anderen und das hat sie siebzehn Jahre für sich behalten. Eines Tages beschließt sie, sich nicht länger zu verstecken und wird unfreiwillig zum Internetstar. Die Medien reißen sich um das vermeintlich unperfekte Mädchen. Im Krankenhaus lernt sie kurz darauf Howie kennen, der buchtäblich ihr perfektes Gegenstück ist. Sie könnten sich gegenseitig heilen, aber können sie sich gegenseitig auch ganz machen?

Einfühlsames Plädoyer wider Perfektionismus und Schönheitswahn.




Muss man perfekt sein, um die wahre Liebe zu finden? Mit dieser Thematik befasst sich Kendra Fortmeyer in ihrem Jugendroman "Was uns ganz macht"...

Die siebzehnjährige Morgan findet sich überhaupt nicht perfekt, denn seit ihrer Geburt hat sie einen genetischen Defekt.
Sie hat ein Loch in ihrem Unterleib, das wie ein Tunnel durch ihren Körper geht. Sie musste immer wieder viele Operationen über sich ergehen lassen, aber das Loch in ihrem Bauch ließ sich nie verschließen.
Eigentlich hat Morgan Glück, denn ihre Organe funktionieren trotz der anderen Lage in ihrem Inneren und eigentlich geht es ihr körperlich gut. Trotz allem versteckt sie ihren Makel vor anderen, was vielleicht auch an ihrer zum Perfektionismus neigenden Mutter liegt.

Die einzige Person, die sich Morgan anvertrauen kann, ist ihre Beste Freundin Caro, mit der sie gemeinsam in einer WG lebt.

Aus einer spontanen Laune heraus beschließt Morgan eines Abends sich nicht länger zu verstecken und behält das zu kurze T-Shirt an, dass ihren Bauch und damit ihr Loch nicht verdeckt.

Die Menschen im Club reagieren ganz anders als Morgan erwartet hat, nämlich ersteinmal überhaupt nicht. Das erste Mal in ihrem Leben fühlt sie sich frei und nicht Andersartig.

Doch schon bald muss sie feststellen, dass die anderen Menschen sie zwar nicht direkt ansprechen, sie aber im Internet plötzlich unfreiwillig eine Berühmtheit geworden ist. Das Lochmädchen heißt sie fortan und Morgan fühlt sich schlechter als zuvor.



Alles was sich das junge Mädchen wünscht ist normal zu sein, einen Freund zu haben, der sie so liebt wie sie ist und dass ihre Mutter nicht nur an ihre Karriere denkt.

Doch was bedeutet normal sein eigentlich?  

Morgan sieht ihre Chance, als sie auf Howie trifft, der scheinbar ihr unperfektes perfektes Gegenstück ist. Gemeinsam hoffen beide auf Heilung, aber wissen Anfangs nicht wirklich, was sie voneinander halten sollen...

Kendra Fortmeyer hat Morgans Geschichte wunderschön leicht erzählt, mit einer tollen Prise Humor, der die Protagonistin Morgan für mich zu einer sympathischen jungen Frau macht.

Mir hat der lockere Schreibstil wahnsinnig gut gefallen und Morgans Geschichte hat mich wirklich begeistert. Ein junges Mädchen, dass die Kunst liebt, ein wenig sarkastisch ist und trotz ihres "Makels" eine starke Persönlichkeit ist.


"Was uns ganz macht" begeistert durch einen tollen Schreibsil und wundervolle Charaktere! Wie perfekt muss man sein um sich in seiner eigenen Haut wohl zu fühlen und den Partner fürs Leben zu finden? Fragen, die sich wohl jeder stellt, auch jemand, der kein Loch im Bauch  hat!

Eine einfühlsame Geschichte, die mich wirklich begeistert hat und die ich Euch nur empfehlen kann... 




Montag, 30. Oktober 2017

[Rezension] "Träume, die ich uns stehle" von Lily Oliver

"Träume, die ich uns stehle", Lily Oliver


Verlag: Droemer Knaur

Broschiert, 400 Seiten

ISBN: 978-3426518977

9,99€

erscheint am 02.11.2017



 „Träume, die ich uns stehle" von Lily Oliver ist eine berührende Geschichte über zwei junge Menschen zwischen Traum und Wirklichkeit und über die Magie einer Liebe, die selbst die tiefsten Wunden heilen kann.

Lara kann nicht aufhören zu reden. Ein Zwang treibt die an Amnesie leidende junge Frau dazu, ihre Erinnerungslücken mit Worten zu füllen. Längst hört ihr keiner mehr zu, außer in den Therapiestunden, die sie als Patientin der Psychiatrie bekommt. Bis sie Thomas findet. Lara weiß, es ist falsch, ihre Verzweiflung über ihre Amnesie auf ihn abzuladen, denn Thomas liegt im Koma. Dennoch schleicht sie sich immer wieder zu ihm und bemerkt bald, dass er auf ihre Stimme reagiert. Lara beschließt, Thomas eine Geschichte zu erzählen: eine Liebesgeschichte zwischen ihr und ihm, die bald für beide realer wird als ihr Dasein im Krankenhaus. Ein Traum von Liebe, an den sich beide klammern und der die Kraft hätte, nicht nur Thomas aus der Dunkelheit zu holen, sondern auch Lara. Doch beide ahnen nicht, was für eine erschütternde Wahrheit in den Tiefen von Laras Geschichte auf sie wartet …

„Träume, die ich uns stehle“ ist nach „Die Tage, die ich dir verspreche“ der neue große Liebesroman von Erfolgsautorin Lily Oliver.



Da der erste Roman den Alana Falk unter dem Pseudonym "Lily Oliver" geschrieben hat, mich unheimlich berührt und beigeistert hat, habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass ich "Träume, die ich uns stehle auf der Messe von der Autorin als Vorab Exemplar erhalten habe.

In "Träume, die ich uns stehle" geht es um Lara, die nach einem Unfall ihr Gedächtnis verloren hat und sich nun in der Psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses befindet. Neben ihrer Amnesie leidet Lara auch noch an einer merkwürdigen Störung.
Sie kann nicht aufhören zu reden. Sie plappert einfach drauf los, wird beim Reden oft immer lauter und kann ihre Worte einfach nicht stoppen...





...Zu Anfang habe ich mir gedacht, dass Lara irgendwie eine lustige Protagonistin ist. Ihre Art, einfach jedem irgendetwas zu erzählen hatte fast schon etwas amüsantes. Allerdings wird sehr schnell klar, dass hinter dem Problem, die Worte rauslassen zu müssen ein schlimmes Trauma stecken muss.

Bis auf ihren Psychiater hört ihr schon bald niemand mehr zu, bis Lara eines Tages durch Zufall auf der Intensivstation auf Thomas trifft.
Irgendetwas zieht sie zu dem im Koma liegenden Jungen hin und sie beginnt mit ihm zu sprechen. Aus irgendeinem Grund reagiert Thomas, der sich ansonsten komplett in sein Koma zurück gezogen hat auf Laras Stimme...

Lily Oliver hat so eine wundervolle emotionale Schreibweise,mit der sie sich auch dieses Mal wieder direkt in mein Herz und meine Seele geschrieben hat.

Laras Geschichte hat mich mitgerissen, mich so unsagbar traurig und stellenweise schrecklich wütend gemacht. Lara erscheint zu Beginn der Geschichte als unsicheres und verstörtes Mädchen, dass sich trotz ihrer eigenen Probleme das Ziel setzt, dem im Koma liegenden Jungen zu helfen.

"Träume, die ich uns stehle" ist hauptsächlich aus Laras Sicht geschrieben, so dass man als Leser einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle bekommt. In kurzen Kapiteln zwischendurch kommt aber auch Thomas "zu Wort" und gewährt dem Leser einen kleinen Einblick in die Dunkelheit der Bewusstlosigkeit.

Lara beginnt Thomas eine Geschichte zu erzählen, ihre Geschichte. Ihr fehlen ganze 2 Jahre in ihrer Erinnerung, aber was sie nicht mehr weiß, versucht sie sich zusammen zu reimen. Langsam erkennt sie, dass sie erst einmal sich selbst helfen muss, bevor sie Thomas retten kann.

Während den Rückblenden und Laras Erzählungen hat sich bei mir immer wieder eine kleine leise Stimme gemeldet, die vorsichtig darauf hinweisen wollte, dass Lara sich in Acht nehmen muss, ich hatte Sorge um Lara, hab mich aber doch immer wieder blenden lassen.

Wenn mir "Träume, die ich uns stehle" etwas gezeigt hat, dann dass man auf seine innere Stimme viel mehr hören sollte und sich selbst viel wichtiger nehmen sollte!
Wieder einmal hat Lily Oliver es geschafft mich mit ihrer Geschichte zu bewegen und mich nachhaltig zu berühren. Laras Geschichte wird mich noch lange begleiten, denn einen kleinen Teil ihrer Geschichte trage ich auch in meiner eigenen Geschichte.



"Träume, die ich uns stehle" hat mich zerstört und wieder zusammen gesetzt! Ich habe mit Lara gelitten und hatte beim Lesen wohl genauso viel Angst ihre wahre Geschichte zu erfahren, wie sie selbst.
Lily Oliver schafft es einfach, mich zu Beginn eines Buches in der Realität abzuholen und mich erst wieder loszulassen, wenn ich die letzte Seite des Buches gelesen habe.
Doch wenn ich ehrlich bin, hat es mich auch dann noch nicht los gelassen. Die Geschichte ist so unglaublich emotional und herzzerreißend geschrieben, dass sie einen trotz der eher ruhigen Erzählweise fesselt und berührt!

Ein absolutes Herzensbuch, mit einer wichtigen Botschaft zu einem wahnsinnig wichtigen Thema!

Nur du selbst weißt am Besten, was gut für dich ist! 
 
 
 
 
 


Montag, 23. Oktober 2017

[Rezension] "Berühre.mich.nicht" von Laura Kneidl

BERÜHRE.MICH.NICHT. , Laura Kneidl


Verlag: LYX

Broschiertes Taschenbuch, 462 Seiten

ISBN: 978-3736305274

empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

12,90€ 




Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...



Im Moment reizen mich New Adult Bücher sehr viel mehr, als Fantasy Bücher und "Berühre.mich.nicht." hat mich einfach direkt angesprochen.

Die Protagonistin des Buches Sage ist ohne irgendwelche Mittel nach Nevada gekommen um dort ihr Studium zu beginnen. Alles was sie hat, ist ihr alter VW Bus, einige Bastelmaterialien und ihr eiserner Wille ganz neu anzufangen.

Um sich zumindest Bücher und irgendwann vielleicht eine Wohnung leisten zu können versucht sie einen Job in der Schulbücherei zu bekommen. Schon hier wird dem Leser klar, dass Sage mit einigen Problemen zu kämpfen hat.
Sie ist extrem schüchtern, um nicht zu sagen ängstlich, mag es nicht berührt zu werden und Männer versetzen sie regelrecht in Panik.

Obwohl man spüren kann, dass Sage eine verletzte Seele hat und vor irgendetwas flieht, ist sie ein unheimlich starker Charakter, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Ich musste sie einfach sofort in mein Herz schließen!

Ein ebenfalls wunderbarer Charakter ist April, auf die Sage an ihrem ersten College Tag trifft und die mit ihrer offenen und herzlichen Art einfach die perfekte Freundin ist!

Dann ist da natürlich noch Luca, der mit seinen Tattoos und seinen Frauengschichten auf den ersten Blick genau das verkörpert, wovor Sage am meisten Angst hat, doch ich kann Euch verraten, es steckt so viel mehr hinter dieser Fassade und Luca ist alles andere als ein Bad Boy.

Ich weiß eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll, wenn ich beschreiben soll, was mir an "BERÜHRE.MICH.NICHT." am Besten gefallen hat.

Die wundervollen und absolut realistisch dargestellten Charaktere, die mir schon nach wenigen Seiten wie gute Freunde vorkamen? Der unglaublich emotionale und mitreißende Schreibstil von Laura Kneidl? Oder die absolut fesselnde und berührende Story, die Laura erschaffen hat?

Sages Geschichte hat mich wirklich verzaubert, mich zum weinen gebracht und mein Herz berührt. Das einzig schlimme daran, dass ich dieses Buch dank der Lesejury schon vorab lesen durfte, ist wohl, dass ich noch länger auf den zweiten Teil warten muss!


Ein einfühlsamer und emotionaler Schreibstil und eine mitreißende Geschichte, die mich sehr bewegt und mitgenommen hat. Das alles harmoniert einfach perfekt mit den zauberhaften Charakteren, die ich jetzt schon vermisse und es kaum abwarten kann, sie im zweiten Teil endlich wieder in mein Herz zu lassen!



Donnerstag, 19. Oktober 2017

[AUSLOSUNG] Drachenmond Lieblinge Gewinnspiel

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich hab es leider nicht früher geschafft, das Drachenmond Lieblinge Gewinnspiel auszulosen



Nach Messe und Lesung musst ich erst einmal wieder in der "normalen" Welt ankommen ;)

Hier kommen jetzt aber die Gewinner:








Das Taschenbuch "STURMHERZ" geht an:

Ann-Sophie Schnitzler

Die Ebooks gewinnen:

Viktoria M. Keller
Dorothea Steincke
Manuela Schäller


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und ganz viel Freude mit meinem HERZENSBUCH aus dem Drachenmond Verlag<3

Bitte schickt mir Eure Adresse bzw. eure Email - Adresse an suetimeless@gmail.com , ich leite es dann an den Verlag weiter, damit ihr ganz schnell in Brittas wundervolle Welt eintauchen könnt
Mittwoch, 18. Oktober 2017

[Rezension] "Madness - Das Land der tickenden Herzen" von Maja Köllinger

"Madness - Das Land der tickenden Herzen", Maja Köllinger

Verlag: Drachenmond Verlag

Taschenbuch, ca. 350 Seiten

ISBN: 978-3-95991-115-3

14,90€







„Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?
Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann … ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?“



Ooooh, was hab ich mich auf Madness gefreut! Ich liebe Alice im Wunderland, ihre verrückte Welt und die ganzen verrückten Ideen!
Das Maja Köllinger sich an eine Alice Adaption gewagt hat, hat mich richtig gefreut und ich war riesig gespannt auf ihre Alice...

In Madness ist Alice eine junges Mädchen, dass alleine mit ihrem ziemlich zurückgezogenen Vater lebt. Sie steht auf Punk und liebt es sich von der breiten Masse abzuheben.

Als sie das erste Mal mit ihren Freundinnen in einen Szene Club geht, sieht sie plötzlich ein merkwürdiges weißes Kaninchen und folgt diesem quer durch London...

Und damit fängt das ganze Chaos an! Nachdem sie in ein komisches Loch gefallen ist und sich widererwarten nicht großartig verletzt hat findet sie sich in einem Land wieder, in dem die normalen Gesetze der Natur und Physik nicht zu gelten scheinen.

Alles besteht aus Metall, Zahnrädern und Glas und Alice ist sich nicht sicher, ob sie einfach den Verstand verloren hat...

Maja Köllinger verwebt altbekanntes aus Lewis Carroll´s Alice Geschichte mit ihren eigenen Ideen und verlegt ihre Geschichte in ein Steam Punk Setting.

Ich hatte Anfangs große Schwierigkeiten mich zurecht zu finden und mich mit all den technischen Dingen anzufreunden. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch kein Buch aus dem Genre "Steam Punk" gelesen habe und diese Thematik wohl auch einfach nicht so mein Ding ist.

Nach ungefähr 80 Seiten bin ich dann aber doch in Maja Köllingers Geschichte angekommen und war von den kuriosen Wesen mit tickenden Herzen fasziniert.

Gemeinsam mit Elric dem Hutmacher muss Alice Wunderland retten und ich kann euch sagen, dass die Herzkönigin dieses mal eine ganz besondere Rolle spielt.

Maja Köllinger hat eine faszinierendes Wunderland erschaffen, in das ich mich zwar ersteinmal hineinfinden musste, dass mich dann aber doch sehr gepackt hat. 
Altbekanntes wird mit neuen Ideen und veränderten Figuren zu einer tollen neuen Alice Geschichte, die mir nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut gefallen hat!





 
Donnerstag, 5. Oktober 2017

[Drachenmond Lieblinge] "Sturmherz" von Britta Strauß

Herzlich willkommen zu einem weiteren Tag der Drachenmond Lieblinge Blogtour ...


Eines meiner ersten Bücher aus dem Drachenmond Verlag war *"Sturmherz"* von Britta Strauß und dies wird auch immer eines meiner absoluten Lieblingsbücher bleiben <3

Eine wundervolle und märchenhafte Geschichte, die durch Brittas bildhaften und poetischen Schreibstil einfach unvergesslich bleibt!

Folgt mir zu den Oakland Inseln und taucht mit mir ab in die Mythen und Legenden von Schottland...

 
 
 
 
VerlagDrachenmond Verlag 
 
Taschenbuch, 352 Seiten
 
ISBN: 978-3-931989-77-4
 
14,90€
 
 
 
 
Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt.
Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden.
Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verführerisch.
Nur ein Märchen für kalte Winterabende?
Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte. Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes droht alles zu zerstören.


Für die komplette Rezension des Buches einfach *HIER KLICKEN*

Die Autorin:


 Das sagt die Autorin über sich selbst:

Geboren 1978 in Sachsen-Anhalt, habe ich meine metaphorischen Zweige und Äste seit 2001 zum bergischen Land ausgestreckt. Ich schreibe, um mich selbst zu entführen – um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden.
In meinem Leben erlaube ich mir so viele Freiheiten wie möglich und gehöre zu den glücklichen Wesenheiten, die ihre wahre Liebe gefunden haben. Meinereiner glänzt durch Chaos, Unordnung, Zerstreutheit, Naturvernarrtheit, Vorliebe für Dresdner Stollen, Kaffee und sonstige Leckereien, sowie durch exorbitanten Hang zum Träumen und Fabulieren, dem sehnsüchtigen Streben nach Erfüllung und Freiheitsdrang in manchmal ungesundem Maße. Wo derselbe in der Realität an seine Grenzen stößt, muss mein Laptop ran. Denn im Geiste ist die Freiheit grenzenlos.

(Quelle: https://www.drachenmond.de/people/strauss-britta/)

Brittas Strauß auf *FACEBOOK*

Weitere Bücher der Autorin beim Drachenmond Verlag:


Gewinnspiel:



Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig neugierig auf mein Herzensbuch machen und ihr versucht nun euer Glück, dieses wundervolle Buch ebenfalls lesen und lieben zu können <3

Um in den Lostopf zu hüpfen, dürft ihr Euch auf allen Kanälen austoben und fleißig kommentieren.
Ihr könnt also insgesamt 3 Lose sammeln und so Eure Chance erhöhen :D

Facebook: https://www.facebook.com/suetimeless/posts/1620034551382649
Instagram:
https://www.instagram.com/suetimeless/

und natürlich unter diesem Beitrag...

Zu gewinnen gibt es 1 Print und 3 Ebooks von *"Sturmherz"*

Beantwortet einfach folgende Frage:

<3 Welches war euer erstes Buch aus dem Drachenmond Verlag?


*VIEL GLÜCK!*


Teilnahmebedingungen:


#Teilnahmebedingungen:
Hiermit erklären Sie sich mit den nachfolgenden Bedingungen einverstanden.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird auch nicht von Facebook unterstützt.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird bestätigt, dass man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist. Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung der Erziehungs/-Sorgeberechtigten vorlegen.
Gewinner müssen sich innerhalb von 7 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn und es wird neu gelost.
Im Gewinnfall erklärt sich der Gewinner bereit, seine Daten zur Verfügung zu stellen. Gewinner werden öffentlich genannt.
Der Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland und Österreich!
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel endet am 15.10. und wird per Zufall ausgelost

[Autorenvorstellung] Britta Strauß

Huhu ihr Lieben,

seit kurzem gehöre ich zu der Blogger Gruppe Autorenvorstellungen und freue mich sehr Euch nun immer wieder interessante Autoren vorzustellen, die eigentlich einen Platz in jedem Bücherregal verdient hätten!

Ganz besonders freue ich mich, dass meine erste Autorin Britta Strauß ist, deren Art zu schreiben ich einfach nur wundervoll finde.


Britta Strauß wurde 1978 in Sachsen-Anhalt geboren, lebt und schreibt aber seit 2001 im Bergischen Land.

Die Autorin selbst sagt: "Ich schreibe, um mich selbst zu entführen - um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden."

Diese Aussage kann ich definitiv nur bestätigen. In Brittas Bücher taucht man ab, wird hineingezogen in fremde mystische Welten und erschreckt sich beinahe, wenn man wieder in die Realität auftaucht und man mit einem wehmütigen Gefühl das Buch zu klappen muss.

In ihren Texten ist die Liebe zur Natur und vorallem für das Meer und seine Bewohner geradezu greifbar und es macht einfach Freude einen Moment an ihrer Welt teilhaben zu dürfen.
  

Ihre Bücher:





Britta Strauß Bücher erscheinen im Sieben Verlag sowie im Drachenmond Verlag und haben wie ich finde, neben einer magischen Geschichte auch immer ein traumhaftes Cover. Für mich ist vorallem "Sturmherz" ( *hier* gehts zur Rezension) ein absolutes Must-Read, aber auch "Die Seele des Ozeans" ist ein ganz wundervolles Buch. 


Trailer zu "Sturmherz" von Britta Strauß from Anders Balari on Vimeo.


Im Juni diesen Jahres dürfen wir uns auf ein weiters Buch aus der Feder der Autorin freuen:

Kurzbeschreibung:

Die Rocky Mountains im Winter des Jahres 1795: Eine Handvoll Siedler kämpfen in der tief verschneiten Wildnis um ihr Überleben. Furchterregende Kreaturen streifen durch die Finsternis der Wälder und holen sich einen nach dem anderen. Die einzige Rettung für die verzweifelten Männer: ein Bündnis mit dem sagenumwobenen Jäger Kainah, der nicht weniger gefährlicher ist als die Bestien, die er verfolgt. Durch einen Hinterhalt wird Kainah dazu gezwungen, die Siedler des Forts zu beschützen, doch sein schwelender Hass droht den Männern zum Verhängnis zu werden. Nur Kate, die einzige Frau des Forts, durchbricht die eiskalte Mauer des Jägers. Ist ihre Liebe stark genug, um Kainahs tödliches Erbe zu bezwingen?

Also, schon mal vormerken ;)

Wer jetzt neugierig geworden ist, an was für einem Ort Britta Strauß ihrer Fantasie freien Lauf lässt...


Ich finde dieses Zimmer, mit seiner mystischen Deko lädt geradezu zu träumen ein und man kann sich gut vorstellen, hier in die Welt des Meeres oder seiner Mythologie einzutauchen. Dafür, dass die Autorin sich selbst Chaotisch, Unordentlich und Zerstreut nennt, glänzt der Arbeitsplatz doch vor gewissenhafter Struktur.

Auf meine Frage, welches ihr persönliches Lieblingsbuch ist und warum, hat sie ein Buch gewählt, dass auch mich seit meiner Kindheit immer wieder begleitet und ich auch heute noch gerne in die Hand nehme, da es für mich einfach zu den Klassikern der Fantasy Literatur gehört!


 Die unendliche Geschichte, Michael Ende

Weil diese Geschichte jedesmal, wenn man sie liest, auf unerklärliche Weise anders ist. Weil sich in ihr unendlich viele Träume und Botschaften befinden. Weil sie mich seit meiner Kindheit inspiriert und mir die wahre Bedeutung der Fantasie vor Augen geführt hat. Denn alles besteht aus Geschichten.




Ich wünsche Britta weiterhin noch viele schöne Einfälle und Ideen, damit uns der romantisch- fantastische Lesestoff niemals ausgeht! :)




LG Sue