Google+ Sue Timeless: Januar 2016
Donnerstag, 28. Januar 2016

[Blog - Tour TAG 8] Regenbogenzeit - Leda und Silas - von Julia K. Stein



Unsere Blogtour neigt sich langsam dem Ende zu und ihr durftet schon einiges über Julia Steins Geschichte erfahren und habt die Protagonisten etwas näher kennen gelernt...

Falls ihr einen Beitrag verpasst habt. könnt ihr hier noch mal bei den anderen Blogs
vorbei schauen :

21.1 Buchvorstellung bei "Magische Momente für mich"
22.1 Der Verlag "Impress" bei "Die Rabenmutti"
23.1 Vorstellung von Leda bei "Sunnys Lesewelt"
24.1 Vorstellung von Silas bei "With her own Words"
25.1 Katja stellt Euch Bücher und Autoren vor, die in Regenbogenzeit vorkommen
26.1 Die Story hinter dem Buch bei "Claudias Bücherregal"
27.1 Outtakes und Perspektive bei "Nenyas Book Wunderland

... Ich möchte Euch heute eine kleine Leseprobe vorlesen, damit ihr Euch einen noch besseren Eindruck von Julias schönem Schreibstil machen könnt.

Die Stelle, die ich mir raus gesucht habe, hat mich direkt beim ersten Lesen unheimlich angesprochen, weil ich sie einfach sehr süß finde ;)

"Leda und Silas haben sich zu einem Ausflug verabredet und sind in gemeinsam in einem abgelegenen See schwimmen gewesen..."


Eine kleine Skizze von mir, passend zur Szene ;)

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Zuhören...




Julia K. Stein hat mit dem Protagonisten "Silas" bei mir ja absolut ins Schwarze getroffen. Nicht nur, dass er ein exotisches Aussehen mitbringt, er ist auch noch charmant, geheimnisvoll und eine kleine Prise Arrogant ;)

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig neugierig machen auf "Regenbogenzeit"?
*HIER* könnt ihr meine Rezension nachlesen :)



GEWINNSPIEL


Julia Stein hat sich für Euch wunderbare Preise einfallen lassen!
Alles auf dem Foto wird unter 6 Gewinnern aufgeteilt!
Für welches Paket ihr in den Lostopf hüpft könnt ihr selbst entscheiden
(Ihr dürft auch gerne mehrer Wünsche in den Kommentaren hinterlassen;-)


Paket 1
  • Eine Powerbank mit Regenbogenzeit-Motiv
  • (Scheckkartengroß, eine komplette extra Akkuladung, kompatibel mit Iphone und Android)
  • Lesezeichen
  • Maxi Postkarte „Happiness“
  • Autogrammkarte
  • 28seitige gedruckte Leseprobe
  • kleinen Magneten
Paket 2
  • Lesezeichen
  • Harry Potter Carlsen Schmuckausgabe
  • 28seitige gedruckte Leseprobe
  • kleiner Magnet
Paket 3
  • Vegan for Fit (Rezepte-Bestseller)
  • Leszeichen
  • 28seitige gedruckte Leseprobe
  • kleiner Magnet
Paket 4
  • Twilight Life & Death (englischsprachige Jubiläumsausgabe)
  • Lesezeichen
  • 28seitige gedruckte Leseprobe
  • kleiner Magnet
Paket 5
  • Reading Notes (Andrea Kossmann)
  • 2 Buch-Stempel
  • Lesezeichen
  • 28seitige gedruckte Leseprobe
  • kleiner Magnet
Paket 6
  • Schreibmaschinen-Stempel
  • Temporäres Tattoo mit Jane Austin-Zitat
  • Ex Libris Karten mit unterschiedlichen Motiven
  • Lesezeichen „Füße“ von MyBookmark
  • 28-seitige gedruckte Leseprobe
  • kleiner Magnet

Was ihr tun müsst um teilzunehmen?
Beantwortet einfach folgende Frage:


°Küssen beim ersten Date? Ein No-Go für Euch, oder seht ihr das nicht so eng? :)



Wer mehrere Lose sammeln möchte,
kann auch noch bei den anderen Bloggern
bis zum 3. Februar, 23:59Uhr, die Fragen beantworten ;-)

Hier unsere Blogtour-Daten:
Am 4.2. werden die Gewinner/innen bekannt gegeben.



Montag, 18. Januar 2016

[Rezension] Witch Hunter von Virginia Boecker

Witch Hunter von Virginia Boecker

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten

ISBN: 978-3-423-76135-2

Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

17,95€

Erscheint am 18. März 2016! 


Kurzbeschreibung:


Wer ist Freund? Wer ist Feind?

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Meine Meinung:


Ich hatte ja ein bisschen Angst dieses Buch zu lesen! "Witch Hunter" ist schon im Oktober auf meine Wunschliste gezogen und ich konnte es gar nicht erwarten diese Augenweide endlich in meinen Händen zu halten.
Neben dem wundervollen Cover hat mich aber natürlich der Klappentext neugierig gemacht!

Ich bin einfach ein riesiger Fan von Hexengeschichten und habe mich viel mit dem Thema beschäftigt, dementsprechend hoch waren meine Erwartungen und ich hatte große Sorge, dass ich vielleicht enttäuscht werden könnte.

Nach ein paar Seiten konnte ich allerdings schon aufatmen, denn der Schreibstil von Virginia Boecker hat mich direkt von Anfang an begeistern und fesseln können.

Erzählt wird "Witch Hunter" aus der Sicht der 16-jährigen Elizabeth. Als Waise kommt sie mit 9 Jahren an den Hof des Königs und arbeitet dort zuerst in der Küche. Ihr Freund Caleb will aber mehr im Leben erreichen und gemeinsam werden sie zu den wohl Besten Hexenjägern ausgebildet.
Wirklich grandios fand ich, dass die Autorin sich als Setting keine fantastische Welt ausgedacht hat, sondern Elizabeths Geschichte im England des 16. Jahrhunderts spielen lässt.
Gerade zwischen 1500 und 1800 wurden tausende von Frauen und Männer der Hexerei angeklagt, grausam gefoltert und verbrannt, eine perfekte Zeitepoche also, um einem Hexenroman die passende Rahmengeschichte zu bieten.

Elizabeth ist als einzige weibliche Hexenjägerin ein wahre Kämpfernatur. Sie glaubt an die 13. Regeln des Königs und ist fest davon überzeugt durch ihren Kampf gegen die Magie etwas Gutes zu tun.
Sie muss allerdings an der Gerechtigkeit zweifeln, als sie wegen versteckten Kräutern in der Tasche selbst eingesperrt und verbrannt werden soll.
Kann sie dem meist gesuchten Zauberer, der sie befreit und rettet wirklich trauen, oder ist die ganze magische Welt noch viel komplizierter, als sie sich jemals ausmalen konnte?

"Witch Hunter" ist ein Buch, dass ich kaum aus der Hand legen konnte. Es ist magisch und düster, grausam und trotzdem zauberte es mir manchmal ein Lächeln auf mein Gesicht, es ist gefühlvoll und steckt voller Geheimnisse!
Die Mischung aus Fantasy Geschichte, die in das altertümliche England verfrachtet wird hat mich absolut überzeugt! Man spürt, dass sich Victoria Boecker nicht nur mit der Thematik der Hexenverfolgung auseinander gesetzt hat, sondern auch mit Kräuterkunde und Alchemie.
Neben den gut recherchierten Fakten der Rahmengeschichte, haben mich aber vor allem die Charaktere begeistern können.
Elizabeth ist eine wahnsinnig starke Persönlichkeit, die trotz allem aber sehr Verletzlich ist und oftmals nicht weiß wohin mit ihren Gefühlen.
Im Haus des Zauberers Nicholas Perevil trifft sie auf einen Piraten, einen Heiler, eine Junghexe und sogar auf einen Geist. Die Autorin schafft es jeder ihrer Figuren Leben einzuhauchen und hat jeden Charakter für mich zu etwas ganz Besonderem gemacht.

Auch wenn es einige grausame und blutige Szenen gibt, die für mich einfach in dieses Jahrhundert gehören kommt auch die Liebe nicht zu kurz und auch hier hat Virginia Boecker ein wundervolles Händchen um das Kribbeln und die Unsicherheit wundervoll zu beschreiben.
Die Zerrissenheit von Elizabeth hat mich Seite um Seite weiter lesen müssen, weil ich ihr so sehr ein gutes Ende gewünscht habe.

Fazit:


"Witch Hunter" ist jetzt schon mein bisheriges Jahreshighlight und ich bin wahnsinnig froh, dass meine wirklich Wolkenkratzer großen Erwartungen mehr als erfüllt wurden!
Gerade durch das realistische Setting des 16. Jahrhunderts kann man sich einfach alles vorstellen, was Virgina Boecker in ihrer Story lebendig werden lässt.
Eine genial durchdachte Geschichte, voller Wendungen und Charakteren, die man einfach sofort ins Herz schließen muss.
Nur Vorsicht! Nicht alle Personen sind das, was sie auf den ersten Blick scheinen ;)



Freitag, 15. Januar 2016

[Film - Vorstellung] Film vs. Buch...

Buchverfilmungen gibt es ja mittlerweile immer mehr und ich muss sagen, auch wenn die wenigsten an die Romanvorlagen wirklich heran reichen können, freue ich mich doch jedes Mal aufs neue darauf, die liebgewonnenen Charaktere auf der Leinwand zu sehen.

Soll ich Euch sagen auf welchen Film ich ganz besonders gespannt bin?

Es geht um eine Dystopie, die mich aufgrund seiner Story total begeistern konnte, bei dem ich mich allerdings mit dem Schreibtstil des Autors enorm schwer getan habe...


Die Geschichte ist wirklich genial, das Setting und die düstere Stimmung der Story hat mich total gefesselt, trotzdem sind die Bücher leider nicht meins gewesen.


Den zweiten Teil habe ich aber trotzdem gelesen, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weiter geht...
...ihr seht: "Die 5. Welle" hat mich gefesselt.

Gestern war nun der Kinostart und ich bin mir beinahe sicher, dass mir der Film noch deutlich besser gefallen wird, als es die Bücher getan haben.

Chloë Grace Moretz ist wirklich eine super Besetzung für Cassie Sullivan und ich bin sehr gespannt, ob der Film es schafft, die bedrückende Stimmung des Buches wiederzugeben.





Wie steht ihr zu Buchverfilmungen? Mögt ihr sie, freut ihr Euch darauf, oder bleibt ihr lieber bei den geschriebenen Geschichten?

Falls ihr jetzt neugierig geworden seit, könnt ihr übrigens mit einem *Klick* die Rezensionen zu "Teil 1" und "Teil 2" nach lesen :)


Mittwoch, 13. Januar 2016

[Rezension] Leda & Silas, Band 1: "Regenbogenzeit" von Julia K. Stein

Regenbogenzeit (Leda & Silas Band 1), Julia K. Stein


Verlag: Impress (Carlsen)

Ebook, Seitenzahl der Print-Ausgabe: 264 Seiten

ISBN 978-3-646-60192-3  


Alter ab 14 Jahren

3,99€ 


Kurzbeschreibung:


**Wenn sich hinter einem idyllischen Sommerflirt ein dunkles Geheimnis verbirgt…**

Maisfelder bis zum Horizont und kein Hochhaus weit und breit. Ihre Sommermonate bei einem Schlachthauspraktikum mitten im Nirgendwo Deutschlands zu verbringen, hätte die 17-jährige Leda unter normalen Umständen niemals in Erwägung gezogen. Doch genau hier ist ihre Mutter vor einem Jahr ums Leben gekommen und Leda ahnt, dass sich hinter der Idylle ein düsteres Geheimnis verbirgt. Erst als sie dem jungen Amerikaner Silas über den Weg läuft, bekommt der Sommer einen Hauch flirrender Romantik. Aber auch der attraktive Silas trägt ein Geheimnis mit sich und zwar ein nicht weniger dunkles als Ledas…

Meine Meinung:


Ich greife ja wirklich eher selten zu einem "reinen Liebesroman" oder Thrillern.
Wenn nicht ein Hauch von Fantasy zu finden ist, muss mich ein Klappentext schon wirklich ganz enorm ansprechen, dass ich mich auf eine Story einlassen möchte, die "nur" in der realen Welt spielt ;)

Das war bei "Regenbogenzeit" ganz klar so!

Die Hauptprotagonistin des Buches ist die siebzehnjährige Leda. Auf der Suche nach der Wahrheit und wohl auch um ihren Seelenfrieden zu finden erschleicht sie sich mit gefälschten Papieren ein Praktikum in einem Schlachthof, mitten in der "Pampas" von Deutschland.
Wözen liegt in der Nähe von Berlin, hat aber neben dem Schlachthof "Die kleine Farm" keine weiteren Highlights zu bieten.

Dennoch sucht sich Leda genau hier eine Unterkunft und hofft während ihres Praktikums etwas über ihre Mutter in Erfahrung bringen zu können. Auch Ledas Mutter hatte Verbindungen zu dem Schlachthof und kam dann bei einem schrecklichen Verkehrsunfall ums Leben. Leda kann sich einfach nicht damit abfinden, dass es nur ein Unfall war, vor allem nachdem sie eine mysteriöse Karte des Schlachthofes bei den Unterlagen ihrer Mutter gefunden hat.

Steckt vielleicht doch mehr dahinter und ihre Mutter hat Geheimnisse aufgedeckt, die besser versteckt bleiben sollten?

Abgelenkt wird sie dann allerdings von dem Gutaussehenden Silas, der aus den USA stammt und sie mit seinem amerikanischen Charme und seinem indianischen Aussehen ziemlich fasziniert. Auch wenn Silas anfangs eher überheblich und arrogant wirkt, trifft sie sich jeden Abend mit ihm in der kleinen Gaststube zum gemeinsamen Billard spielen.
Auch Silas scheint seine wahren Gründe über seinen Aufenthalt in dem kleinen Dorf nicht wirklich preisgeben zu wollen. Für Leda ist es vollkommen unverständlich warum der Junge gerade in Wözen sein Praktikum macht und das auch noch im gleichen Schlachthof.

Julia K. Stein hat einen grandiosen bildhaften Schreibstil, ohne dabei den Faden zu verlieren, oder sich in Überflüssigen zu verlieren. Gerade ihr eher untypisch gewähltes Setting hat mich unheimlich fasziniert, auch wenn ihre Beschreibungen des Schlachtbetriebes mir leichte Übelkeit beschert haben.

Aber genau das macht die Geschichte bei "Regenbogenzeit" aus. Neben der romantischen Stimmung die die Autorin ganz zauberhaft in die Story einfließen lässt, geht nie die Spannung und das Geheimnisvolle verloren. Zusätzlich punktet Julia K. Stein durch den ernsthaften Hintergrund, denn sie beleuchtet zusätzlich auch noch Problematiken der Fleischindustrie und der Gentechnik.

Leda und Silas geraten immer tiefer in Verschwörungstheorien und merkwürdige Machenschaften und immer wieder musste ich mich fragen:

Wem kann ich eigentlich trauen und wer steht auf welcher Seite?

Fazit:


Regenbogenzeit ist wirklich eine tolle Mischung aus Jugendthriller, romantischer Liebesgeschichte und einem Gesellschaftskritischen Setting!
Julia K. Stein hat mich direkt in ihren Bann gezogen und ich wollte gemeinsam mit der starken Protagonistin alle Geheimnisse aufdecken.
Die unvorhergesehenen Wendungen und teils undurchsichtigen Charakteren haben mich nur so über die Seiten fliegen lassen.

Auch wenn mich das Ende durchaus zufrieden zurück lässt, bleiben noch viele Fragen offen, so dass ich mich schon riesig auf die Fortsetzung von Leda & Silas freue! 




Wenn ihr jetzt neugierig geworden seit, schaut doch ab dem 21.01. bei unserer "Regenbogenzeit" Blogtour vorbei :)





 

 
Freitag, 8. Januar 2016

[Rezension] Sinabell. Zeit der Magie von Jennifer Alice Jager

Still war es in letzter Zeit auf meinem Blog, aber ab und an braucht man mal ein klein wenig Abstand, um dann wieder voll motiviert durchzustarten :)

Dafür habe ich heute aber ein absolut wundervolles Buch für Euch, dass ich Euch wirklich nur ans Herz legen kann!

Sinabell. Zeit der Magie von Jennifer Alice Jager


Verlag: Impress

Ebook, Seitenzahl der Printausgabe 198 Seiten


3,99€

 Kurzbeschreibung:


**Lass dich fallen in eine Welt voller Märchen**

Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder…

Meine Meinung:


Ich habe wirklich total gespannt dem Erscheinen dieses Buches entgegen gefiebert. Nachdem ich schon ein Buch der Autorin Betalesen durfte, war ich mir sicher, dass ihr Schreibstil einfach perfekt zu einem Märchen passen würde!

Jennifer Alice Jager entführt den Leser in eine märchenhafte Welt voller magischer Wesen, Prinzessinnen, heldenhaften Prinzen und grausamen Königen.
Die junge Sinabell wächst als eine von fünf Königstöchtern im Schloss ihres Vaters auf, kann sich aber im Gegensatz zu ihren Schwestern nicht damit abfinden einfach nur hübsch auszusehen und ihrem Vater zu gehorchen.
Sie wünscht sich mehr! Eine Welt voller Abenteuer und Abwechslung, so wie sie es in ihren Bücher erlebt, die sie heimlich in ihrem Zimmer liest.
Sinabell ist völlig schockiert, als ihr Vater seinen Töchtern offenbart, dass er sie alle verheiraten will. Während sich die anderen Prinzessinnen um hübsche Kleider und die perfekte Frisur Gedanken machen ist sich Sinabell sicher, dass sie sich niemals in den Nächstbesten verlieben kann.

Auf dem vom König arrangierten Ball trifft sie dann allerdings auf einen hübschen Unbekannten und ist völlig fasziniert von ihm. Leider landet der charmante Prinz schon bald im Kerker, da der König ihn als Prinz des befeindeten Königreiches entlarvt.
Sinabell kann es nicht fassen, dass ihr Vater so grausam ist und will dem Prinzen helfen...

"Sinabell. Zeit der Magie" hat wirklich alles was es für ein perfektes Märchen braucht. Liebreizende Prinzessinnen, Feuerspeiende Drachen, winzige Feen, ein magisches Einhorn und verzauberte Wälder!

Was diese Geschichte allerdings zu etwas ganz besonderem macht ist ganz klar, der wundervolle Schreibstil von Jennifer Alice Jager!
Sie schafft es mich in diese magische Welt hineinzuziehen, mich mit ihren Worten zu verzaubern und mich von Vorne bis Hinten mitzureißen. Jennifer sagt über sich selbst, dass ihre Devise lautet: mit Worten Bilder malen, und das gelingt ihr wirklich wunderbar!

Sie hat es geschafft, dass ihre Figuren lebendig für mich werden, ich das Gefühl hatte gemeinsam mit Sinabell durch den Finsterwald zu stolpern und mich eine Gänsehaut überkam, als sie das Einhorn beschrieb!
Ihre Worte sind wohl genauso magisch und märchenhaft wie ihre Geschichte...

Fazit:

Muss man Märchen mögen, um dieses Buch zu lesen?
Nein, ich glaube jeder der gerne fantastische Geschichten voller Magie und magischen Wesen liest, wird von "Sinabell" begeistert sein.
Jennifer Alice Jagers Art zu schreiben ist einfach wundervoll und macht einfach unheimlich Spaß zu lesen. Ihre Geschichte rund um die dickköpfige Prinzessin Sinabell strotzt vor wundervollen Ideen, unvorhergesehenen Wendungen und zauberhaften Charakteren!

Definitiv: LESEN!







[Buch- Vorstellung] Witch Hunter von Virginia Boeker...

So man ein Buch sieht man und denkt sich sofort: ICH MUSS ES HABEN! JETZT! SOFORT!!!

So ging es mir, als ich "With Hunter" auf der Messe das erste Mal gesehen habe!



Seitdem wartete es also auf meiner Wunschliste und ich kann das Erscheinen am 18.März kaum noch erwarten.

Ganz abgesehen davon, dass das Cover einfach nur traumhaft schön ist, bin ich einfach ein riesiger Hexen Fan!
Ich lese generell unheimlich gerne Hexengeschichten, aber hier klingt der Klappentext wirklich unheimlich vielversprechend!

Klappentext:


Wer ist Freund? Wer ist Feind?

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
 
 
Eine Leseprobe von "Witch Hunter" findet ihr *HIER*
 
 
Jetzt hat der dtv Verlag eine ziemlich tolle Blogger Aktion ins Leben gerufen! 
 
 
Schaut euch mal diesen gigantisch großen Haufen wundervoller "Witch Hunter" Exemplaren an!!! 

Ganze 130 Exemplare vergibt der Verlag an Blogger, die sich an der Challenge beteiligen.

Also rufe ich hiermit alle Blogger unter Euch auf:

Luchsen wir dtv die Bücher ab!!! :)
 
*HIER* gehts direkt zur Challenge...
 
 
 
 
Ich drücke allein teilnehmenden Blogs (und mir selbst auch *g*) die Daumen, denn dieses Buch ist definitiv mein absolutes Must Read dieses Jahr!!!
 
LG Sue