Google+ Sue Timeless: [Rezension] "Girl in Black" von Mara Lang
Montag, 15. August 2016

[Rezension] "Girl in Black" von Mara Lang

"Girl in Black", Mara Lang


Verlag: Ueberreuter

Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten

ISBN: 978-3-7641-7063-9

empfohlenes Alter: ab 14 Jahre

17,95€ 





Inhalt: 


Die 19-jährige Lia hat ein dunkles Geheimnis: Sie ist ein Seelenauge und kann die Gefühle anderer Menschen lesen, sie sogar beeinflussen. Eine machtvolle Gabe, wegen der sie in die Fänge der italienischen Mafia gerät. Der einzige Ausweg scheint die Flucht. Tausende Kilometer von ihrer Heimat entfernt versucht sie, ein neues Leben zu beginnen, ohne die Familie, ohne ihre Gabe und ohne jegliche Emotionen. Für sie zählt nur eins: Endlich ihren Traum zu verwirklichen und Modedesignerin zu werden. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit holen Lia ein und bringen nicht nur sie in Gefahr, sondern auch ihre neuen Freunde – insbesondere Nevio, der sie stärker berührt, als sie erwartet hätte …
Unterschätze niemals deine Gefühle –
sie sind das Mächtigste,
das du hast.

Meine Meinung:


Lias Geschichte beginnt in Italien, am Tag ihrer Hochzeit. Dummerweise ist es für sie nicht der schönste Tag ihrer Lebens, denn sie soll mit dem Erben eines Mafiaclans verheiratet werden, die sich ihre magische Gabe sichern wollen.
Denn Lia ist genauso wie ihre Mutter, die ebenfalls schon für die Mafia arbeiten musste, ein Seelenauge und kann die Gefühle anderer Menschen beeinflußen.
Es gelingt Lia zu fliehen. Sie schlägt sich nach Berlin durch, die frühere Heimatstadt ihrer Mutter.

Kann sie hier endlich ihren Traum verwirklichen und Modedesignerin werden?

Neben Lia spielt der junge Fotograf Nevio noch eine große Rolle in "Girl in Black", der mich mit seiner sympathischen und kreativen Art direkt begeistern konnte. Mit Lia hingegen bin ich nicht ganz warm geworden, obwohl ich ihre Fähigkeiten und ihre Schicksalsschläge spannend und interessant fand.

Mara Lang hat mit "Girl in Black" eine tolle Mischung aus Thriller, Urban Fantasy und romantischem Jugendbuch geschaffen, das bei mir mit spannenden Wendungen und einer guten Prise Romantik definitv punkten konnte.

Teilweise fehlten mir die Erklärungen zu Lias Gabe, aber da sie sich ihre Fähigkeiten selbst nicht wirklich erklären kann, mindert das nicht die Individualität der Geschichte. Da sich Lia versucht von jeglichen Emotionen abzuschoten wirkte sie auf mich oftmals etwas kühl, so dass sie immer ein wenig distanziert auf mich wirkte, dafür kann man Nevio einfach nur gern haben.

Durch den angenehm flüssigen Schreibstil der Autorin bin ich nur so durch die Geschichte geflogen und war durchgehend gefesselt von der Geschichte.

Fazit:


Ein Buch für alle Modebegeisterten und Liebhaber von fantastischen Geschichten. Mara Lang hat mich durch Emotionen und actionreichen Szenen begeistert und hat mit "Girl in Black" einen tollen Genre-Mix erschaffen, den man sich nicht entgehen lassen sollte!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen