Google+ Sue Timeless: [Rezension] Die dreizehnte Fee: Erwachen von Julia Adrian
Mittwoch, 15. Juli 2015

[Rezension] Die dreizehnte Fee: Erwachen von Julia Adrian

Die Dreizehnte Fee: Erwachen, Julia Adrian


Verlag: neobooks Self-Publishing

Taschenbuch, Ebook

ISBN: 978-3-7380-2320-6

9,95€

Ebook sofort lesen? *Die Dreizehnte Fee: Erwachen*



Kurzbeschreibung:


Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns. 

Meine Meinung:


Ich liebe ja Märchenadaptionen und ich war wirklich richtig neugierig auf Julia Adrians "Dreizehnte Fee", umso mehr hab ich mich gefreut dieses Buch lesen zu dürfen.
Die Autorin "schubst" den Leser direkt in die Geschichte und lässt ihn auch bis zum Ende nicht mehr los.
Die dreizehnte Fee wird von einem Prinzen und einem Hexenjäger aus einem langen Dornröschen Schlaf geweckt, in den sie die anderen Feen versetzt hatten.
Ihrer Magie und Macht beraubt steckt sie voller Zorn und Rachegedanken, trotz allem wirkt sie verletzlich und einfach nur auf der Suche nach Zuneigung und Liebe.

Wirklich überrascht hat mich der Schreibstil der Autorin. Normalerweise mag ich blumige Umschreibungen, lange Sätze voller Metaphern und Bildnissen.
Julia Adrian allerdings schreibt kurze, aber prägnante Sätze, verliert sich nicht in Nebensächlichkeiten, sondern schafft es mit ihrer klaren Schreibweise trotz allem absolut gefühlvoll und Spannend zu schreiben.
Als Leser konnte ich sowohl die Geschichte der Dreizehnten Fee miterleben, bekam aber auch Einblicke in ihre Vergangenheit und in die Geschichten ihrer Feen-Schwestern.

Faszinierend fand ich auch das Spiel mit den bekannten Rollen aus der Märchenwelt. So treffen wir nicht nur auf den abgewandelten Dornröschen Schlaf, sondern auch auf die Eiskönigin, den verrückten Hutmacher und eine etwas andere Hänsel und Gretel Geschichte.

Ich kann nur sagen: Nichts ist wie es scheint in der "Dreizehnten Fee" und wer schlussendlich Gut und wer Böse ist, müsst ihr wohl selbst herausfinden...

Ich bin auf jeden Fall wahnsinnig gespannt, wie die Geschichte weiter gehen wird und hoffe auf einen schnellen zweiten Teil, in dem hoffentlich auch der Name des Hexenjägers fällt.


Fazit:


Eine wirklich gelungene Märchenadaption, die durch ihren tollen Schreibstil und ihre undurchsichtigen Charaktere begeistert!
Unbedingt lesen und damit eine wirklich talentierte Selfpublisherin unterstützen :)









Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezi - die Idee gefällt mir auch gut!
    Das Cover ist ja traumhaft (ja ich bin Coverkäuferin xD)
    Das Buch muss ich mir merken!
    Ich war echt schon lange nicht mehr hier muss ich jetzt wieder öfter machen.
    Alles Liebe
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das ist echt eine schöne Rezi! Danke das du mir den Link zu deinem Blog im KäKuLa geben hast.
    Es ist echt schön hier und ich werde wohl öfters mal hier sein.
    LG Chia

    AntwortenLöschen